Bundesübungen

Die Bundesübungen umfassen das «obligatorische Bundesprogramm» und das «Eidgenössische Feldschiessen».
Beide werden vom Bund aktiv mit Munition und Finanzen unterstützt, deshalb ist die Teilnahme kostenlos.

Download
Schiesspflicht 2018
27_124_d_Schiesspflicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Download
Auszeichnungen | 300 m
3.10.03_dfi_2005_Auszeichnungen 300m.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.6 KB
Download
Auszeichnungen | Pistole 25 m
3.10.04_dfi_2005_Auszeichnungen_Pistole.
Adobe Acrobat Dokument 119.4 KB

Obligatorisch

Programm 300 m  |  Sturmgewehr

Das Programm 300 m wird mit der Dienstwaffe Sturmgewehr 90 und Sturmgewehr 57, liegend ab Zweibeinstütze geschossen.

Feuerart Scheiben Maximum
5 Schuss Einzelfeuer A 5er 25
5 Schuss Einzelfeuer B 4er 20
1 x 2 Schüsse Schnellfeuer in 20 Sek. B 4er 08
1 x 3 Schüsse Schnellfeuer in 20 Sek. B 4er 12
1 x 5 Schüsse Schnellfeuer in 40 Sek. B 4er 20
Total möglicher Punkte   85

Schützen, die 66 Punkte (für Aktivschützen) und mehr erreichen, erhalten eine Anerkennungskarte. Die Schiesspflicht gilt als erfüllt, wenn der Schütze mind. 42 Punkte erreicht und dabei nicht mehr als drei Nuller geschossen hat.


 

Programm 25 m  |  Pistole

Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere, welche mit einer Pistole ausgerüstet sind, schiessen stehend ein- oder zweihändig auf 25 m Distanz.

Feuerart Schuss Maximum
5 Schuss Einzelfeuer je 10 50
1 x 5 Schüsse Schnellfeuer in 50 Sek. je 10 50
1 x 5 Schüsse Schnellfeuer in 40 Sek. je 10 50
1 x 5 Schüsse Schnellfeuer in 30 Sek. je 10 50
Total möglicher Punkte   200

Schützen, die 175 Punkte (für Aktivschützen) und mehr erreichen erhalten eine Anerkennungskarte. Die Schiesspflicht gilt als erfüllt, wenn der Schütze mind. 120 Punkte erreicht und dabei nicht mehr als drei Nuller geschossen hat.