Schülerschiessen 2011

Rund 120 Schülerinnen und Schüler kämpften um den Titel des Schützenkönigs 2011.

Am Samstag den 24. September 2011 trafen sich 120 Schüler/innen um 7.15 Uhr auf dem Schulhausplatz. Mit dem Schiessbiobä-Fahnen voraus setzte sich die stattliche Schar von Kindern und Eltern in Bewegung und gingen der Kirche entgegen. Pfarreileiter Dirk Günther traf in seiner Predigt auch dieses Jahr wieder voll ins Schwarze und hatte mit seinen Helden Geschichten so manchen gefesselt. Nach dem Gottesdienst ging es dann schon los Richtung Brünig Indoor. Dort erwarteten die 10 Helfer im 50m-Kleinkaliberstand ihre ersten Kinder zum betreuen. Premiere feierte die Umorganisation von Luftgewehr auf das Kleinkalibergewehr. Die Schiessstellung war liegend aufgelegt, dank den 10 Scheiben konnte der Terminplan für die Durchführung eingehalten werden und um 11.30 Uhr hatten alle Teilnehmer ihr Programm absolviert.

Jetzt ging es für das OK-Team Schülerschiessen nochmals so richtig zur Sache. Die Rangliste wurde erstellt, das gesammelte Geld verteilt, die 120 Couverts beschriftet und das Geld verpackt, sowie die Gaben bereitgestellt.

Das Absenden fand um 17.00 Uhr im alten Schützenhaus im Chnewis statt. Dort wurden alle Schiessenden und einige Eltern mit etwas zum Trinken und dem obligaten Wienerli mit Brot  empfangen, gesponsert wurde der Imbiss von der SG Lungern.


Der Beste Schütze war Tim Stalder mit 58,9 Punkten, die ersten drei Plätze belegten
1. Stalder Tim                                               58,9 Punkte
2. Gasser Jan                                                57,5 Punkte
3. Ming Samuel, Vogler Marco mit jeweils        57,1 Punkte


Wir danken Hugo Halter und seinen Helfern den Jungschützen Lungern, sowie Rudi Vogler und Hansruedi Amgarten für die unfallfreie Durchführung des Schiessbetriebs.

Beim Brünig Indoor bedanken wir uns für die alljährliche Gastfreundlichkeit, zudem wird uns jedes Jahr die Anlage gratis zur Verfügung gestellt. Einen speziellen Dank richten wird an Urban Hüppi, der immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen hatte.

Auch danken wir Marktplatz Ming-Herger, Volg Lungern, Hotel Löwen, Metzgerei Gasser, Papeterie Jenny und dem Waffengeschäft Ming für die Gaben. Natürlich auch ein herzliches Dankeschön allen anderen Geld- und Gabenspender.

Das OK-Team 2011